Sirid Heuts

Nach ihrer Akkordeonausbildung wechselte Sirid zunächst zum Saxophon und spielte in verschiedenen Big Bands. Die Musik aus dem Film "Die fabelhafte Welt der Amelie" war Auslöser für die Gründung des Trios Muzet Royal, für das Sirid seither die Arrangements schreibt. Eine wichtige Rolle spielt dabei der argentinische Tango; und Sirid hat sich dafür in verschiedenen Seminaren und Workshop Anregungen geholt, z.B. bei Tobias Morgenstern (L’Art de Passage) oder Peter Reil (Sabor a Tango). Sirid versteht es als Herausforderung, mit ihrem Instrument dem Klang der Tango Salons nahe zu kommen. Ihre musikalische Vielseitigkeit zeigt sich auch in anderen Projekten, wie dem 20er-Jahre Duo Schnieke Musike oder dem Piaf-Duo Piaf Royal.

Ulrike Dinter

Mit ihrer Geige zaubert Ulrike für Muzet Royal die sehnsuchtsvollen Melodien, aber auch die feurigen Zigeunerklänge. Besonders der Tango hat es Ulrike angetan: Durch ihr Mitwirken in den verschiedensten Ensembles, zum Beispiel mit dem Pianisten Ludger Ferreiro als Duo Tango Danzarin, im Tango-Quartett  Cuarteto Danzarin oder mit dem Duo Alabastro sind ihr die verschiedensten Facetten dieser Musik vom klassischen konzertanten Tango über den modernen Tango mit Jazz-Einflüssen bis zum traditionellen Tanz-Tango gleichermaßen vertraut. Studiert hat Ulrike in Deutschland und Österreich. Neben ihrer umfangreichen Konzert-Tätigkeit arbeitet sie als Violinlehrerin an der Waldorfschule Kreuzberg und beschäftigt sich auch dort viel mit Ensemblespiel.

Weitere Geigen-Besetzung: 
Cordula Heth

Cordula Heth

Schon mit 14 Jahren entschied sich Cordula für eine professionelle musikalische Laufbahn und begann diese auf Schloß Belvedere in Weimar - an der "Spezialschule für Musik Franz Liszt". Ihre besondere Leidenschaft gilt bis heute aber nicht nur der klassischen Violine, sondern ganz besonders der emotionsgeladenen Musik der fahrenden Völker. Neben dem aktiven Geigenspiel, zum Beispiel in der G(eigen)mbH, bildete sie sich in vieler Hinsicht weiter, zum Beispiel in Musikpädagogik und anthroposophischer Musiktherapie. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit bei Muzet Royal unterrichtet sie Violine an verschiedenen Musikschulen.

Weitere Geigen-Besetzung:
Ulrike Dinter

Anna-Maria Huhn

Schon seit frühester Kindheit stand für Anna fest: Der Kontrabass ist ihr Instrument. So lernte sie das Handwerk von der Pike auf und durch viel Praxis, zum Beispiel beim Landesjugendorchester Berlin, RIAS Jugendorchester oder der Jungen Sinfonie Berlin, aber auch im Rahmen einer Ausbildung als Geigenbauerin. An der Berliner Hanns Eisler Hochschule studiert sie klassischen Kontrabass, aber ihre Leidenschaft gilt dem argentinischen Tango. Sie studierte ein Jahr lang an der Rotterdam World Music Academy und spielt neben Muzet Royal auch in verschiedenen anderen Tango-Projekten, z.B. dem orquesta típica Sabor a Tango oder "Cuarteto Rotterdam".

Weitere Besetzung:
Angela Brunton-Trüg

Angela Brunton-Trüg

Schon während ihres Kontrabass-Studiums an der Musikhochschule Hamburg spielte Angela bei den Hamburger Symphonikern, später im NDR Symphonieorchester. Dann ging sie für drei Jahre als Solo-Kontrabassistin an das Stadttheater Flensburg. Doch ihre Sehnsucht nach einem pulsierenden Großstadtleben und der Erweiterung ihres musikalischen Repertoires zog sie schließlich nach Berlin, wo sie Gründungsmitglied von Muzet Royal wurde. Außerdem musizierte sie in Klezmer und Cajun Bands und entdeckte ihren Spaß an französischen Chansons. Für zwei Jahre war Angela an der Komischen Oper unter Vertrag. Inzwischen arbeitet sie als freischaffende Bassistin sowohl in klassischen Ensembles (Berliner Symphoniker, Komische Oper Berlin, Filmorchester Babelsberg…) als auch in der Unterhaltungsmusik und unterrichtet an der Leo-Kestenberg-Musikschule Kontrabass. Mit Muzet Royal bereitet es ihr eine besondere Freude, die Menschen zum Tanzen und zum Träumen einzuladen.

Weitere Besetzung:
Anna-Maria Huhn